Anna Reinhardt, M.A.

Anna Reinhardt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Nach ihrem Bachelor Studium der Soziologie (Hauptfach) und der Erziehungswissenschaft (Nebenfach) an der Eberhard Karls Universität Tübingen studierte sie an der Universität Augsburg „„Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung“ (Master of Arts). Gegenwärtig verfasst sie im Rahmen des Graduiertenkollegs „„Doing Transitions“ ihre Dissertation zum Thema „„Neu zugewanderte Jugendliche im Übergang in die deutsche Regelschule“. Der Forschungsschwerpunkt dieser Arbeit liegt auf einer explorativen Betrachtung der sog. „„Übergangsklassen“ bzw. „„Integrationsklassen“. Im Sinne eines „„Doing Transitions“-Ansatzes stehen ausgehend von der institutionellen Ebene die unterschiedlichen Modi der Herstellung und Gestaltung dieses wirkungsmächtigen Übergangs im Zentrum der wissenschaftlichen Auseinandersetzung.